Dienstag, 23. Mai 2017

{DIY} Traumfänger aus einem Spitzendeckchen



Im Hippie-Style, mit vielen Bändern geschmückt, schaffen Traumfänger eine tolles Ambiente. Man kann sie leuchtend bunt durch die Luft wirbeln oder über das Bett hängen lassen, mit der Mission, alle bösen Träume zu fangen. Traumfänger sind auch ziemlich leicht zu basteln und mit dem Spitzendeckchen vom Flohmarkt oder von der Oma, erspart man sich nicht nur Zeit, sondern es sieht auch ganz besonders aus.



Das brauchst du:
Spitzendeckchen
Holzreifen oder Stickrahmen
weißes Garn
verschiedene Stoffe
Spitzenband
Federn
Holzperlen
Schere



So geht's:
Das Spitzendeckchen bindet man mithilfe eines weißen Garns in das Innere des Rahmens. Nach Belieben kann man das Deckchen zuvor auch stärken. Dafür fädelt man an den Spitzen durch das Deckchen durch und wickelt den Garn um den Rahmen. Dann schneidet man die Stoffe am Rand etwas ein und reißt ihn in Streifen ab. So erspart man sich nicht nur Zeit, sondern die Stoffstreifen sehen so auch etwas wilder aus. Die Stoffstreifen bindet man mit einem Ankerstich am Rahmen fest, solange bis genügend daran hängt. Man kann auch ein Spitzenband einbauen und mit Perlen und Federn das ganze noch etwas verspielter gestalten. 




Liebe Grüße & schöne Träume

Eure


Dienstag, 16. Mai 2017

{DIY} Garten Beschriftungsstecker


Jedes Jahr überlege ich aufs Neue, wie ich meine Gemüse- und Obstsorten am besten markiere. Zum einen ist es hilfreich, diese beschriftet zu haben, um bei gewissen gesäten Sorten diese auseinander kennen zu können und zum anderen sieht es auch schön und geordnet aus. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Gartenstecker aus Holz und Metall, bereits fertig beschriftet und meist zu einem überteuertem Preis. Diese Variante hat mich so quasi nichts gekostet. 




Das brauchst du:
frische dünne Äste
Gemüseschäler
Messer zum Spitz schnitzen
dünner Stift
schwarze Bastelfarbe
feiner Pinsel


So geht's:
Bei einem gemütlichen Spaziergang in der Natur kann man sich ideal dünne Äste von Büschen etc. abzwicken (bitte nicht nur an einer Pflanze abschneiden). Zuhause kann man diese Äste gleich in der passenden Größe zurecht schneiden. Mit einem Gemüseschäler schält man an einem Ende so lange über eine Stelle, bis eine passende Fläche zum Beschriften entsteht. Am anderen Ende kann man zB. mit einem Sackmesser einen Spitz in den Holzstecker schnitzen, sodass dieser dann besser in die Erde gesteckt werden kann. Mit einem feinen Stift schreibt man die gewünschten Obst- und Gemüsesorten auf der freien Fläche vor, welche man anschließend mit einem feinen Pinsel und der schwarzen Farbe nachmalt. Trocknen lassen. Nach Belieben kann man die beschriftete Fläche auch mit einem Klarlack bestreichen. 


Gärtelt ihr auch so gerne wie ich? Leider habe ich keinen Garten, aber mit meinen 3 Balkonen bin ich auch sehr zufrieden. Vor allem wenn ich 2 davon hauptsächlich für meine Gemüse- und Obstsorten verwenden kann. Meine Erfolge werden auch von Jahr zu Jahr besser. Für die kleinen Flächen, die ich dafür zu Verfügung habe, sind optimal ausgenutzt - auch wenn der Ertrag bei gewissen Pflanzen nicht Übermengen sind, aber Spaß macht es jede Menge. Habt ihr auch euer eigenen kleines Gemüsegärtchen Zuhause?


Liebe Grüße

Eure 


Mittwoch, 3. Mai 2017

{DIY} gemütlicher Paletten Sitz für draußen - Vorher/Nachher


Die warmen Temperaturen stehen schon in den Startlöchern ich freu mich sehr darauf, endlich wieder länger draußen sitzen zu können. Juchuu!! Habt ihr eure Gartenmöbel schon aufgestellt oder fehlt euch da noch die ein oder andere gemütliche Ecke? Gartenmöbel sind oft ein schwieriges Thema, wie zB. wegen platztechnischen oder auch finanziellen Gründen. Paletten eignen sich gerade für Balkon, Terrasse und Garten sehr gut. Daraus kann man alles Mögliche entstehen lassen wie Liegestühle, Bänke, Sessel oder Sitzecken. Dazu braucht es nur etwas Werkzeug, Holz und Farbe, sowie Textilien, Polster und Kissen für den Wohlfühlfaktor. 




Mein Paletten Hocker war bislang rundherum noch nicht verkleidet. Im Sommer habe ich bis jetzt nur eine Polsterfläche zum Liegen, sowie auch an der Wand zum zurück sitzen angebracht. Dieses Frühjahr kam mir dann die Idee, ich könnte die Paletten Ecke mit Holzlatten verkleiden. Ich bin echt froh dass ich sie jetzt verkleidet habe, denn jetzt sieht die Ecke viel freundlicher, größer und heller aus. Was findet ihr?


Das brauchst du:
3 Europaletten
Meterstab
Holzbretter zum Verkleiden
Stichsäge
Schleifpapier
Akkuschrauber
weißer Lack für außen
Pinsel
Schaumstoff
Bezug (zB. Spannleintuch für Babybetten)
gepolsterte Rückwände
Kissen

So geht's:
Zu Beginn stapelt man die Paletten aufeinander. Dann schneidet man die Holzbretter in der notwendigen Länge zurecht und behandelt sie etwas mit dem Schleifapier. Dabei sollte man bei der langen Seite berücksichtigen, dass man die seitliche Abdeckung auch bündig abdecken kann. Wenn alles zugeschnitten ist, kann man die Bretter bündig übereinander an der Palette festschrauben. Es lohnt sich, diese Löcher vorzubohren, damit das Holz nicht ausreißen kann. Anschießend bemalt man die Holzbretter mit dem Lack (hier das Rundherum abkleben). Das oberste Holzbrett ist bei mir höher wie die Palette, so kann man einen passenden Schaumstoff einlegen, der dann bündig mit dem Holz ist. Zum Schluss kommen die Feinheiten, wie die gepolsterten Rückwände, die vielen Kissen und eine gemütliche Decke. 


Ich leg mich dann mal nach draußen :)

Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 26. April 2017

{DIY} kleine Blumenvasen - selbst bemalen


Diese Vasen sind ein echter Blickfang und wirkliche Einzelstücke in deinem Zuhause. Als ehemalige Smoothiegläser gaben Sie das Handtuch ab und reduzieren ganz nebenbei etwas deinen Hausmüll. Warum auch wegschmeißen wenn man daraus schöne Vasen nach eigener Vorstellung basteln kann. In frischen Farben gestrichen und mit Schmetterlingen beklebt, bringen meine neuen Vasen den Frühling ins Wohnzimmer. 




Das brauchst du:
Leere hohe Gläser (zB. Smoothies aus dem Supermarkt)
Bastelfarben
Masking Tape
Pinsel
ev. Bilder zum Aufkleben wie Schmetterlinge, Blumen, etc. 


So geht's:
Bevor man mit dem Bemalen beginnt, wäscht man die Gläser gründlich aus. Dann klebt man mit Masking Tape unterschiedlich breite Streifen auf die Gläser. Mit beliebigen Bastelfarben bemalt man die freien Flächen anschließend mit einem Pinsel. Bis die Farbe ausreichend deckt, sind mehrere Anstriche notwendig. Nach dem Trocknen entfernt man die Masking Tape Streifen. Wenn etwas Farbe unter die Streifen gelangt ist, kannst du diese ganz einfach zB. mit der Spitze einer Nagelfeile wegkratzen. Wenn etwas Farbe abgegangen ist, einfach mit einem feinen Pinsel dies korrigieren. 
Nach Belieben kannst du auf die Gläser kleine Bilder von zB. Schmetterlingen kleben. 




Liebe Grüße

Eure


Donnerstag, 20. April 2017

{DIY} Bienenhotel für den eigenen Garten


Bienenhotels werden heutzutage vor allem für das Überleben von Wildbienen immer wichtiger. Die kleinen Nützlinge finden wegen der immer dichteren Besiedlung von Landschaften und unserer modernen Gesellschaft immer weniger Raum für Nistplätze. Mit einem Bienenhotel im eigenen Garten bieten wir den kleinen Blütebestäubern einen sicheren Unterschlupf und leisten einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. 



Das brauchst du:
Holzkistchen oder zB. Geschenkkiste für Wein
Bambusrohre
Kantholz
Stichsäge
Bohrer
Schleifpapier
Holzfarbe
Pinsel

So geht's:
Für das Bienenhotel kann man beliebige Holzkistchen oder Geschenkskisten, die man Zuhause rumliegen hat, verwenden. In die Kiste sollten jedoch Röhrchen in einer Länge von etwa 8 cm hineinpassen - diese Tiefe sollte man nicht unterschreiten. Diese Röhrchen sowie auch die Kanthölzer schneidet man am besten mit einer Stichsäge zurecht. In die Kanthölzer bohrt man Nistlöcher mit einem Durchmesser von bis zu 10mm. Mit dem Schleifpapier entfernt man man die ausgefransten Bohrlöcher von Holzspänen. Die Holzkiste kann man nun mit einer beliebigen Holz-/Bastelfarbe bemalen. Nach dem Trocknen kann man die zurechtgeschnittenen Bambusröhrchen und Kanthölzer in die Kiste schichten. Dabei sollte alles fest sitzen, ohne das etwas rausfallen kann. Ansonsten kann man auch Schaschlik-Spieße dazwischen klemmen um die Stabilität zu sichern. 
Wichtig ist nun nur noch der Standort des Bienenhotels im Garten, welcher regen- und windgeschützt sein soll. 


Liebe Grüße

Eure



Donnerstag, 13. April 2017

{DIY} Last Minute Osterkarten


Ostern steht vor der Tür. Hast du es noch nicht geschafft, passende Deko oder eventuelle Geschenke für Familie und Freunde zu besorgen? Nicht schlimm, über etwas Selbstgemachtes freuen sich die meisten doch sowieso viel mehr. Eine niedliche Osterkarte hat man im Handumdrehen mit Utensilien, die man wahrscheinlich Zuhause hat, gezaubert. Meine 3 verschiedenen Osterkarten sollen euch zeigen, wie schnell das gehen kann. 



Das brauchst du:
einfarbige Tonkarton Karten (oder auch Bastelkarton)
Masking Tapes
schwarzer Fineliner
schwarzer Edding
roter Fineliner
Bastelfarbe
buntes Garn
Stopfnadel
Bleistift
ev. Buchstabenstempel


Für die Osterkarte mit den Hasenohren (links) schneidet man mit der Schere Streifen vom Masking Tape ab und klebt sie in Form von Hasenohren auf die Karte. Mit einem Edding zeichnet man noch ein Gesicht dazu.

Für die Karte mit der Garn-Silhouette zeichnet man mit dem Bleistift eine Hasenkontur auf die Karte. Dann stickt man direkt mit einer Stopfnadel und einem Stück Garn auf die Karte. Das Innere der Ohren schneidet man aus einem Stück Masking Tape aus. Nach Belieben kann man auf die Rückseite noch ein Stück Bastelkarton aufkleben. 

Für die Karte mit den Küken und Hasengesichtern stempelt man mit dem Daumen und etwas Farbe Abdrücke auf die Karte. Nach dem Trocknen zeichnet man nach Lust und Laune Gesichter in die Abdrücke. Auf allen Karten kann man nach Belieben "Frohe Ostern" schreiben. 




Ich schicke euch allen liebe Grüße und wünsche Frohe Ostern!








Donnerstag, 6. April 2017

{DIY} Eine Geschenktüte wird zum Osternest


Es gibt kein Ostern ohne Osterhase und Osternest. Gerade Osternester und das Suchen danach ist bei Kindern kaum wegzudenken. Es muss jedoch nicht immer ein typisches Nest sein, gerade in der heutigen Zeit, in der Selbermachen ganz groß geschrieben wird. Lust, dieses Jahr ein bisschen kreativ zu werden? Die Tütchen sind wirklich niedlich und wahnsinnig schnell gemacht.



Das brauchst du:
kleine Papiertüten
Scrapbookpapier für die Ohren
Klebstoff & Klebestreifen
Bleistift
Schere
Locher
Geschenkband
ev. Anhänger mit Ostergruß


So geht's:
Papiertüten findet man in Papeterien oder Bastelgeschäften. Zur Not kann man auch einfach eigene Tüten aus Geschenkpapier basteln. Bei den Papiertüten mit Henkel schneidet man diese mit der Schere ab. Mit einem Papierlocher locht man in die Mitte des oberen Randes eine Öffnung um die Tüte später auch zuschnüren zu können. Dann zeichnet man mit einem Bleistift ein Hasenohr auf die Rückseite des Scrapbookpapiers und schneidet es aus. Dieses Hasenohr dient nun auch als Zeichenvorlage für die weiteren Ohren. Nun klebt man die Hasenohren in die Innenseite der Papiertüte und fixiert sie zusätzlich mit einem Klebestreifen. Die Tüten kann man jetzt mit Leckereien befüllen und mit einem Geschenkband verschließen. Ein hübscher Anhänger mit einem Ostergruß rundet das Gesamtbild ab.



Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 29. März 2017

{DIY} Oster-Geschirrtuch mit Hasenmotiv


Osterdekoration muss nicht teuer sein: Vieles kann man mit wenig Aufwand zu Hause selber machen - mit tollen Effekten und jeder Menge "Ohhh's" und "Ahhh's". Toller Nebeneffekt: Selbstgemachte Osterdeko lässt auch viel Raum für Kreativität und schöne Bastelstunden mit der ganzen Familie. Mein Geschirrtuch mit Hasenmuster ist in der Küche definitiv der Hingucker und zieht beim Osterfest bestimmt die Blicke auf sich. 



Das brauchst du:
weißes Baumwollgeschirrtuch
Textilfarben
Bleistift mit Radiergummi
Hasenvorlage aus dem Internet
Schere


So geht's:
Im Internet findet man jede Menge Hasensilhouetten die man sich zB. im Word bearbeiten und anschließend ausdrucken kann. Am besten druckt man gleich mehrere Vorlagen aus, denn das Papier wird mit der Zeit auch beansprucht. Das Geschirrtuch sollte man zuvor bügeln, so kann besser gestempelt werden. Dafür legt man die Hasenvorlage auf das Geschirrtuch und stempelt mit dem Radiergummi des Bleistifts mit der Textilfarbe um die Vorlage herum. Dabei sollte man die Vorlage immer festhalten, damit sie nicht verrutscht, sonst ist das Negativbild nicht in einer schönen Kontur. Nun kann man wild auf dem Geschirrtuch herumstempeln und je nach Belieben unterschiedliche Farben verwenden.



Liebe Grüße

Eure