Dienstag, 11. November 2014

Abenteuer Badumbau


Ich habe schon öfter Anfragen von euch bekommen, bei denen ihr euch Fotos von unserem Badezimmer gewünscht habt. Ich weiß, es hat nun etwas länger gedauert, wie versprochen, aber jetzt hab ich es endlich geschafft. Diesen Sommer Anfang Juli haben wir mit dem Badumbau gestartet, das nach über 25 Jahren dringend eine Veränderung nötig hatte. Über 3 Wochen hatten wir kein Badezimmer - aber zum Glück ist die Schwester meines Freundes unsere Nachbarin -  da hatten wir ja dann nicht weit zur nächsten Dusche. Das Bad verdiente einen Totalumbau - also Alles musste raus, so steht jetzt auch alles an einem anderen Ort wie vorher. So, nun möchte ich euch zeigen, wie man auch aus einem kleinen Bad (unseres hat 5m²) eine tolle Wohlfühloase zaubern kann. 




Die Badmöbel sind von IKEA, wirklich schön und total günstig. Über den neuen Handtuchtrockner bin ich auch total froh, zuvor hatten wir sowas nicht, da mussten die Handtücher an nur einer kleinen Handtuchstange hängen. 


Unsere Holz-Schiebetür kennt ihr ja von einem vorherigen Posting, die jetzt super platzsparend hinter die Waschmaschine geschoben werden kann. Zuvor ging die Tür nach innen auf, die jetzt immer vor dem Handtuchtrockner stehen würde und total im Weg wäre. Also haben wir uns für eine Schiebetür entschieden und die Tür mal in den Keller gestellt (man weiß ja nie).


Der Boden im Duschbereich wurden mit diesen Flusskieselsteinen für einen richtigen Wellnessfaktor gelegt. Natürlich nicht einzeln, da gibt es so Mosaiknetze zu kaufen, auf welchem viele Steine aufgeklebt sind und wie übliche Mosaikplatten verlegt werden können. Wenn man darauf steht werden die Füße gleich massiert und es fühlt sich sehr angenehm an, darauf zu stehen und zu laufen. 



Die Bilderrahmen und Wandregale wurden aus den Reststücken von den alten Holzlatten für die Tür gebaut. Einen Steckdosenradio ist haben wir uns auch geleistet und bietet nun den optimalen Sound beim Duschen (& Singen haha) bietet. 


Der Spiegel über dem Waschbecken wurde eben in die Wand eingeputzt. 


So sah unser Badezimmer vorher aus - jaaa ich weiß, ich Schussel hab die Vorher Bilder leider versehentlich gelöscht - darüber ärgere ich mich heute noch. So hat mein Freund zum Glück ein altes Bild auf seinem Handy, aber das bietet auch nicht gerade viel Einblick (da wurde eben Waschmaschine und Trockner gerade aus dem Bad ausgeräumt. Naja, bevor ich mich weiter darüber ärgere zeig ich euch jetzt in wenigen Schritten wie das Bad nach und nach umgebaut wurde. Wir haben beim Badumbau alles selbst in die Hand genommen und konnten alles nach eigenen Vorstellungen selbst umsetzten - gespart haben wir uns dadurch auch jede Menge. Ganz wichtig war uns ein Doppelwachbecken -  ich sag euch, es erleichtert so einiges und spart viel Zeit und Nerven!
Wir wollten im Bad unbedingt helle Möbel, da wir kein Fenster im Bad haben und somit weniger Helligkeit ins Bad kommen kann. Da wir auch dunkle Fliesen im Bad wollten, bin ich mit der Farbwahl total zufrieden. Kombiniert mit dem Naturstein im Duschbereich und viel weiss wirkt es schön hell und trotzdem gemütlich.


Zuerst wurde alles ausgeräumt und alle Fliesen sowie der Estrich herausgespitzt. Über 1,5 Tonnen Bauschutt wurde ausgeräumt, der Staub lagerte sich trotz mühsam angebrachten Abdichtungen in allen Ritzen und Ecken ab und jede Menge Muskelkraft wurde benötigt (danke nochmals an die freiwilligen fleißigen Helfer) Des weiteren wurden alle Leitungen neu verlegt, da das Waschbecken und die Dusche nun seitenverkehrt eingebaut worden sind. 


Dann haben wir eine Fußbodenheizung eingebaut und anschießend mit dem neuen Estrich aufgefüllt. Die blaue Farbe, die ihr da seht, ist so quasi eine "Abdichtungsfolie", damit bei einem Wasserschaden vieles vermeiden kann. Unser Bad wurde komplett damit bemalen und dann wurde das Bad neu verputzt. In die Decke wurden neue Spots eingebaut, welche hinter Rigipsplatten verkleidet wurden.


Als Highlight wurden 2 große Natursteinplatten angebracht, welche zuvor speziell bearbeitet wurden, damit sie diese spezielle Waterdrop-Musterung erhalten. Das ganze Badezimmer wurde mit einer Latexfarbe gestrichen und somit haben wir auf Wandfliesen verzichtet. 

So, ich hoffe, der kleine Einblick hat euch gefallen und solltet ihr gerade beim Planen eines Badezimmer sein, dann hoffe ich, ihr konntet ein paar Inspirationen sammeln!

Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Hallo Jasmin,

    ein wudnerschönes modernes Bad habt ihr jetzt ... eine richtige "Wohlfühloase" ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta,

      ja vielen Dank - wohlfühlen tu ich mich total :)
      Danke dass du da warst :)
      LG Jasmine

      Löschen
  2. Wahnsinn - euer Bad ist wirklich toll geworden! Die Türe habe ich ja bereits bewundert - aber ich möchte nochmal ein großes "WOW!" dalassen :-)! Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
  3. Es ist total toll geworden.
    Ich finde die Tür und die Regale der Hammer.
    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Christin. Ich hab selber eine Wahnsinns Freude damit :)

      Löschen
  4. Liebe Jasmine, ich verfolge Deinen Blog nun schon einige Monate und bin einfach total begeistert. Du hast so tolle, kreative Ideen, ich würde sofort bei dir einziehen. Einfach großartig <3
    Liebe Grüße aus Deutschland,
    Joana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joana, das schmeichelt mir jetzt aber ein bisschen. Vielen Dank für deine lieben Worte.
      Ganz liebe Grüße zurück aus Österreich

      Jasmine

      Löschen
  5. Hallo Jasmin,
    Euer Bad ist echt klasse geworden! Die Tür hab ich ja schonmal bewundert, aber Du hast auch noch so schicke Accessoires....

    LG,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Moni, freut mich sehr dass dir das Ergebnis gefällt :)

      Löschen
  6. Liebe Jasmin

    Ein wunderschönes Bad, toll geworden!
    Wir überlegen auch Waschbecken und Schränke von Ikea zu nehmen - kannst du etwas über die Qualität sagen? Vor allem auch beim Waschbecken (Kratzer etc.)?
    Lieben Dank für deine Hilfe!

    Liebster Gruss
    Taminchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kompliment.
      Also ich bin sehr mit dem Waschbecken zufrieden. Es gibt ja auch ein extra Putzmittel von Ikea dazu. Du solltest nur damit das Waschbecken putzen. Es ist leicht zu reinigen und hat eine super Form. Also ich würde es weiterempfehlen - bei dem Preis einfach super!

      LG Jasmine

      Löschen
  7. Hallo Jasmin, das sieht wirklich zum wohlfühlen aus!
    Ich hab eine Frage. Wie habt ihr die selbst gebauten Regale befestigt? Ich suche nämlich noch nach einer "unsichtbaren" Methode...
    LG Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franzi, vielen Dank für dein Kompliment. Ja ich wollte eben auch so Regale - da haben wir zu ganz normalen zu breiten Winkeln gegriffen und sie einfach in der Höhe der Regale mit der Flex abgeschnitten. Aber unten sind die breiten Winkel schon zu sehen - musst du mal genau hinschauen. Wenn dich das nicht stört dann ist das die einfachste und billigste Lösung.

      LG jasmine

      Löschen
  8. Hallo Jasmin,

    ein wahnsinnig schönes Badezimmer habt ihr da gezaubert!
    Darf ich mal fragen wo ihr die Holz-Schiebetür her habt?
    Wir suchen auch nach solch einer Konstruktion für eine alte Scheunentür.

    Vielen lieben Dank und noch viele schöne Zeiten im Traumbad wünscht

    Meike :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo meike,

      vielen Dank für dein liebes Kompliment zu unserem Bad. Es freut mich sehr dass es dir so gut gefällt :)
      Die Holzschiebetüre habe wir selber zusammen gebastelt. Die Rollen haben wir im Internet bestellt und sonst ist alles aus dem Baumarkt.
      Teils etwas umgebaut und umlackiert. Das Flachstahl haben wir von einem Metallhändler bei uns. Eine genaue Anleitung haben wir leider nicht, aber das System ist eigentlich ganz einfach nachzubauen.

      Liebe Grüße
      Jasmine

      Löschen
  9. Hallo Jasmin,
    wunderschöne Wohnung muss ich erstmal sagen!
    Kleine Frage: mir gefällt diese Kommode in Eurem Esszimmer sehr, habt Ihr das weisse Möbel irgendwo gekauft oder auch selber gemacht? Falls ja, wie? und dann einfach die Holzkisten eingeschoben?

    Vielen Dank

    Liebe Grüsse Sandrine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandrine,

      Danke für dein liebes Kompliment zu unserer Wohnung :)
      Die Kommode im Esszimmer habe ich selber gebaut. Beim Zusammenschrauben hatte ich etwas Hilfe.
      Hier habe ich mal ein Beitrag dazu verfasst. http://sbastelkistle.blogspot.co.at/2013/09/sideboard-aus-holzkisten.html
      Die Weinkisten sind einfach nur eingeschoben, aber ich habe nachträglich Filzstreifen unter die Holzkisten geklebt, damit sie das Holz der Kommode nicht zerkratzen und besser zum Schieben sind.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und sonst einfach nochmal schreiben.

      Lieber Gruß Jasmine

      Löschen