Dienstag, 29. Juli 2014

Berry Brownie mit Baiserhaube


Saftiger Brownie mit leckeren Beeren und einer feinen Baiserhaube - diese Variante ist einfach total lecker geworden. Die Beeren geben dem Kuchen noch das gewisse Extra, teils etwas säuerlich durch die Ribisel, aber genau richtig in Kombination mit der süßen Schokolade. Ich mach Kuchen sehr gerne in Auflaufformen, denn da kann man den Kuchenteig so schön reinleeren, paar Früchte darauf streuen und in den Ofen schieben. Natürlich sind Schichttorten ein tollerer Hingucker, aber es geht auch schnell und lecker schmecken sie ja meist alle. 



Brownie:

230 g Zartbitter Schokolade
120 g Butter
140 g Mehl
210 g Zucker
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Pkg. Vanillezucker
3 Eier

1 Schale Ribisel
1 Schale Heidelbeeren


Von der Schokolade 200 g mit 120 g Butter zum Schmelzen bringen, verrühren und etwas abkühlen lassen. Die restliche Schokolade zerkleinern (am besten in einem Gefrierbeutel zerbröckeln). Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen. Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren und die lauwarme Schokoladenmasse dazugeben. Die Mehlmischung nach und nach dazusieben und alles vorsichtig zu einem Teig verrühren. Jetzt die restlichen Schokoladenstückchen unterheben. 

Den Teig in eine Auflaufform oder eine Springform geben und glatt streichen. Mit ein paar Heidelbeeren und Ribisel bestreuen - der Rest kommt dann zum Schluss noch auf die Baisermasse (also gut aufteilen). Dann im 180°C (Ober- Unterhitze) vorgeheizten Backofen geben und ca. 20-25 Minuten backen. Hier muss der richtige Zeitpunkt gefunden werden, damit die Brownies innen noch schön feucht sind. Am besten ab 20 Minuten dabeibleiben. Wenn der Rand schön tiefdunkelbraun ist, müssten sie fertig sein.


Baisermasse:

2 Eiweiß
120 g Zucker
1 TL Zitronensaft

Während der Kuchen bäckt, könnt ihr die Baisermasse vorbereiten. Hier das Eiweiß steif schlagen. Zum Schluss Zucker einrieseln lassen und ca. 2 Min. weiterschlagen. Den Zitronensaft unterschlagen. Den fertigen Kuchen aus dem Rohr nehmen und den Backofen auf 225°C auf Grillstufe stellen. Kuchen ca. 10 Min auskühlen lassen und anschließend die Baisermasse grob darauf verteilen. Die restlichen Heidelbeeren und Ribisel über die Baisermasse streuen und kurz im Backofen überbräunen. 


Viel Spaß beim Nachbacken!


Montag, 28. Juli 2014

Vote für mich ...


Vote für mich! Ich brauche DEINE Stimme. Roombeez, ein Blog von Otto veranstaltet im September einen Blogger Workshop in Hamburg. Bis zum 28.8. könnt ihr für meinen Blog abstimmen. Aus den Blogs mit den 25 meisten Votes werden dann die Gewinner gewählt - aus welchen dann 15 Weitere von der Jury von Roombeez zu einem Workshop in Hamburg eingeladen werden. Ich wäre dort so gerne dabei, denn ich wollte immer schon mal an so einem Workshop teilnehmen.

Auch ihr habt die Möglichkeit etwas zu gewinnen und zwar 10 x 50 € Einkaufsgutscheine von Otto! Klickt einfach auf den folgenden Banner und los geht’s!


Zum Voten müsst ihr euch per Mail registrieren, die Gewinner der Einkaufsgutscheine werden zum Schluss der Votingphase (28.7.-24.8.2014) ausgelost. Ihr könnt übrigens nicht nur einmal eure Stimme abgeben, sondern alle 24 Stunden neu. Ich würde mich über so viele Stimmen wie möglich freuen - macht mit und staubt Gutscheine ab!

DANKE


Samstag, 26. Juli 2014

{DIY} Mini Tablett & Beeren Shake


Heute zeig ich euch, wie ihr aus einem Holzkistchen, die ihr meist im Supermarkt befüllt mit leckeren Früchten findet, in ein schickes Tablett verwandelt. Man hat oft genug Kleinkram, welches man nicht alles auf einmal in den Garten tragen kann, oder man will Leckereien einfach nur schön präsentieren. Ich hab schon ein richtig großes Tablett Zuhause, welches ich aber kaum verwende, das es fast schon wieder zu groß ist. Da kommt dieses kleine Tablett gerade richtig und wird zukünftig für leckere Shakes & Co als Tragehilfe verwendet. 


Mhhm so frisch & fruchtig ist mein Beeren Shake geworden - super Erfrischung mit Vitaminkick!


Für das Mini Tablett brauchst du:

1 kleine Obstkiste aus Holz (gibt es im Supermarkt schon gefüllt mit Früchten)
Acrylfarben (zB Türkis + Weiß)
Pinsel
Serviette 
Serviettenkleber
für Beschriftung zB Dymo Prägegerät (gibt's bei Amazon)


Und so geht's:

Holzkiste säubern und anschließend mit der Acrylfarbe bemalen - bis auf den Boden, auf den dann die Servietten geklebt werden - gut trocknen lassen. Dann wird der Boden weiß bepinselt und mit dem Pinsel und wenig Farbe grob über die Ränder gestrichen, so dass das blau noch durchschien und alles etwas verwaschen aussieht. Wieder alles gut trocknen lassen. 


Nun die oberste Schicht der Serviette, auf dem der Druck ist ablösen und beiseite legen. Ihr müsst wahrscheinlich etwas stückeln, denn im Ganzen bekommt ihr die Serviette nicht darauf. Dann bestreicht ihr den Boden mit Serviettenkleber und lasst ihn kurz antrocknen. Legt die Serviette vorsichtig darauf und drückt sie mit einem feinen Pinsel leicht an. Nun wird von innen nach außen Serviettenkleber über die Serviette gestrichen und somit versiegelt. Schaut dass eure Muster an den Verbindungsstellen gut zusammenpassen, dass nachher kein zu großer Unterschied ersichtlich ist. 


Nach dem Trocknen kann das Tablett vorne mit dem Prägegerät beschriftet werden und eingesetzt werden.


Für den Beerenshake braucht ihr folgendes (für ca. 2 Gläser):

1 Schale Erdbeeren (250g)
1 Handvoll Heidelbeeren
1 Handvoll Ribisel
Milch
Honig
Bourbon Vanillezucker
Minze und Beeren zum Garnieren

Alle Früchte in ein hohes Rührgefäß geben, mit Milch bedecken, 1-2 EL Honig sowie 1 TL Vanillezucker dazugeben und mit dem Pürierstab pürieren. Falls euch die Konsistenz noch zu dick ist, gebt einfach wieder etwas Milch dazu und mixt nochmal kurz durch. In schöne Gläser füllen und mit Fruchtspießen & Minze garnieren.




Mittwoch, 23. Juli 2014

Mini Kokos Küchlein mit Baiserhaube & karamellisierter Ananas


Leckere Kokos Küchlein, bedeckt mit einer Baiserhaube, umgeben von karamellisierten Ananasstückchen - klingt doch wie ein Werbespot. Nein Spaß, aber himmlisch lecker waren sie dennoch, so schnell wie die verputzt waren :) Kokos und Ananas gehören für mich auch zu den typischen Sommerdesserts dazu, da fühlt man sich doch gleich wie im Urlaub am Meer mit einem leckeren Cocktail in der Hand. Fehlt nur noch der Flug dort hin *hihi*



Diese süßen Backförmchen hab ich mal auf einem Flohmarkt ersteigert und mussten für die Küchlein zum Test herhalten. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und werde mich jetzt öfters nach so Einzelstücken umschauen. Denn Typische Backformen wie Gugelhupf & Co hat auch fast jeder Zuhause. 


Für ca. 6 Mini Küchlein:

1 Ei
50 g Kokosraspel
100 g Zucker
1 Prise Salz
85 g Butter 
1 Pkg. Vanillezucker
100 g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL Milch
Butter für die Förmchen

Butter, Dotter, 1 Prise Salz, Zucker und Vanillezucker mit dem Handmixer cremig rühren. Mehl, Backpulver und Kokosraspeln vermischen und abwechselnd mit der Milch unter die Masse rühren. Eiklar zu Schnee schlagen und unter langsam unter die Masse heben. Den Teig in die befetteten Förmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 10 - 15 min Backen. Küchlein in den Förmchen ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann vorsichtig herauslösen.


Für die Baiserhaube: 

1 Eiweiß
1/2 TL Zitronensaft
50 g Zucker

Für die Baiserhaube 1 Eiweiß und Zitronensaft steif schlagen, dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. So lange weiterschlagen, bis sich der Zucker ganz gelöst hat. Nun könnt ihr die Masse mit dem Löffel auf die Küchlein verteilen und im Backofen auf Grillstufe bei 175°C ca. 5 Min weiter backen, bis die Masse etwas bräunlich wird.


Für die karamellisierten Ananasstückchen:

1/2 Ananas
Honig
Zimt

Kokosraspeln

Die Ananas von der Schale befreien und in grobe Würfel schneiden. Kleine Pfanne mit Honig bedecken und auf kleiner Stufe leicht zum Köcheln bringen. Die Ananas dazugeben und kurz mitköcheln lassen. Etwas Zimt darüber streuen und alles miteinander verrühren. Über die ausgekühlten Küchlein geben und mit Kokosraspeln bestreuen. 


Sonntag, 20. Juli 2014

{DIY} Geschirrtuch mit Zitronenstempel


Sommerlich geht es heute weiter, denn heute zeig ich euch wie ihr für eure nächste Gartenparty & Co das passende Geschirrtuch ohne großen Aufwand zaubern könnt. Zitronen sind für mich definitiv ein Symbol für den Sommer und gehören für mich nicht nur zur Erfrischung in viele gekühlte Getränke. Mein zuvor weißes Geschirrtuch zieren nun farbenfrohe, frische Zitronendrucke. 



Das brauchst du:

weißes Geschirrtuch (Baumwoll oder Leinen)
Zitronen
Textilfarben
Pinsel
Messer
altes Handtuch oder großer Karton 


Breite zuerst dein Geschirrtuch auf einem alten Handtuch oder einem großen Karton aus, damit beim Stempeln keine Farbe auf deinen Tisch gedrückt wird. Halbiere die Zitronen und bepinsle sie mit deinen gewünschten Farben. 


Nun kannst du wild drauf los stempeln. Nach jedem Druck färbst du die Zitrone wieder mit Farbe ein und verbreitest auf deinem Geschirrtuch tolle Kreise im Zitronen-Look. 


Danach musst du dass Geschirrtuch gut trocknen lassen. Am besten befolgst du die Anleitung auf der Textilfarbe. Nach dem Trocknen wird das Geschirrtuch links gebügelt, also auf der anderen Seite der Stempel. Fertig ist sein sommerliches Geschirrtuch, das bestimmt ein toller Hingucker auf jeder Party ist. 



Und was passiert mit den restlichen Zitronen? Frisch gepresst mit Wasser aufgegossen, Eiswürfel und ein Schluck Himbeersirup. Einfach erfrischend! 


Freitag, 18. Juli 2014

Vanille Brombeer Cupcakes


Richtig sommerlich sind diese leckeren Brombeer Vanille Cupcakes geworden, so schmecken sie natürlich auch. Bei Kuchen und Gebäck bin ich ja eher der Fruchttiger, darum experimentiere ich auch lieber mit Früchten und erfrischenden Cremen. Ich bin eben ein totales Sommerkind und liebe die Bunten und frischen Farben. Als ich letztens im Supermarkt vor dem Obstregal stand, hab ich mir gleich diese leckeren Brombeeren gegriffen und zu Cupcakes verarbeitet. 



Für den Teig braucht ihr folgendes:

110 g weiche Butter

110 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
2 Eier
110 g Mehl
1/2 TL Backpulver

Butter in einer Rührschüssel cremig mixen. Nach und nach Zucker und Vanillezucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Teig gleichmäßig auf die Papierbackförmchen aufteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen auf einen Rost geben und gut auskühlen lassen. 



Für das Topping:

100 g Butter
160 g Zucker
300 ml Milch
1 Pkg. Sahnesteif
1 Pkg. Vanille Puddingpulver
10 Brombeeren
Brombeeren und Minze zum Garnieren


Den Vanillepudding nach Packungsanleitung zubereiten (Mengenangaben aber laut oben). Danach unter rühren abkühlen, es darf sich keine Haut bilden. Nun die Sahnesteif zufügen und ständig dabei rühren. Nun die Butter in eine Schüssel geben und mit dem Mixer sehr schaumig rühren. Auch hier muss die Butter Zimmertemperatur haben. Den Pudding in kleinen Portionen, eventuell mit einem Esslöffel unter die Butter geben und schön mit dem Mixer (Stufe 1) glatt rühren. Die Brombeeren in einer Schüssel mit der Gabel zerdücken und alles anschließend unter die Masse rühren. Danach für ca. 50 min. in den Kühlschrank stellen. Die Creme in einen Spritzsack füllen und mit einer großen Sterntülle schöne Kreise auf die Cupcakes spritzen. Mit einer Brombeer und einem Minzblatt garnieren. 


Für die gefrorenen Brombeeren hab ich ein paar mit Wasser bestrichen und in den Tiefkühler gestellt. Nach dem sie gefroren sind herausnehmen, kurz warten, dann bekommen sie diesen tollen gefrorenen Look.



Mittwoch, 16. Juli 2014

{Gewinnspiel} selbstgebaute Dosenlampe


Ich liebe es, Sachen die eigentlich für die Mülltonne bestimmt sind, neu aufzuwerten und was ganz besonders daraus zu machen. Es ist zwar schon etwas länger her als ich diese Lampe gebastelt habe, ich find sie aber immer noch voll toll. Zuvor hatte ich sie in meinem Bastelzimmer stehen gehabt, da aber dort momentan umgebaut wird musste sie aus platz-technischen Gründen leider weichen. Nun möchte ich sie an jemanden von euch verlosen. Natürlich erklär ich euch auch gleich noch wie ich sie gebastelt habe. 



Zuerst besorgst du dir eine große Konservendose. Am besten du fragst bei einem Restaurant zB bei einer Pizzeria nach, ob du eine haben könntest, die haben da meistens ihre Tomatensauce für ihre Pizzen drin. Reinige die Dose gründlich und bohre mit der Bohrmaschine versetzte Löcher in die Dose. Lege dir am Besten ein Handtuch unter die Dose, damit die Metallspäne den Tisch nicht zerkratzen. Nun kannst du die Dose mit dem Lackspray besprühen (Farbe deiner Wahl) un gut trocknen lasen. Nun kannst du das Leuchtmittel in der Dose befestigen. Entweder mit Draht oder evenuell hast du ja einen alten kleinen Lampenfuß Zuhause, wo du die Lampe darauf stellen kannst. Fertig ist deine Dosenlampe mit Polka Dot Look. Sie wirt echt tolle Pünktchen an die Wand wenn es dunkel ist :)




Nun zum Gewinnspiel

Wie oben erwähnt verschenke ich aus platztechnischen Gründen bei mir Zuhause meine selbst gebaute Lampe an jemanden von euch Lesern.  

Und so funktioniert das Gewinnspiel:

Die Verlosung beginnt jetzt und endet mit Ablauf des 27.07.2014. 
Um bei der Verlosung teilnehmen müsst ihr 18 Jahre alt sein.
Die Verlosung gilt für alle aus Österreich, Deutschland sowie aus der Schweiz

So geht's:
Hinterlasst mir unter diesem Post ein Kommentar - schon seit ihr im Lostopf.
Teilt ihr meinen Beitrag auf Facebook oder kommentiert ihn dort, bekommt ihr ein zweites Los und habt somit eine größere Chance zu gewinnen.

Bitte achtet darauf, dass ihr den Beitrag öffentlich teilt, denn sonst kann ich dies leider nicht nach verfolgen. 

Den Gewinner benachrichtige ich per Mail oder per Facebook.
Bitte hier auf meinem Blog also die E-Mail Adresse da lassen :)

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich drücke Euch ganz fest die Daumen und wünsche Euch viel Glück!!!

Eure