Dienstag, 23. Mai 2017

{DIY} Traumfänger aus einem Spitzendeckchen



Im Hippie-Style, mit vielen Bändern geschmückt, schaffen Traumfänger eine tolles Ambiente. Man kann sie leuchtend bunt durch die Luft wirbeln oder über das Bett hängen lassen, mit der Mission, alle bösen Träume zu fangen. Traumfänger sind auch ziemlich leicht zu basteln und mit dem Spitzendeckchen vom Flohmarkt oder von der Oma, erspart man sich nicht nur Zeit, sondern es sieht auch ganz besonders aus.



Das brauchst du:
Spitzendeckchen
Holzreifen oder Stickrahmen
weißes Garn
verschiedene Stoffe
Spitzenband
Federn
Holzperlen
Schere



So geht's:
Das Spitzendeckchen bindet man mithilfe eines weißen Garns in das Innere des Rahmens. Nach Belieben kann man das Deckchen zuvor auch stärken. Dafür fädelt man an den Spitzen durch das Deckchen durch und wickelt den Garn um den Rahmen. Dann schneidet man die Stoffe am Rand etwas ein und reißt ihn in Streifen ab. So erspart man sich nicht nur Zeit, sondern die Stoffstreifen sehen so auch etwas wilder aus. Die Stoffstreifen bindet man mit einem Ankerstich am Rahmen fest, solange bis genügend daran hängt. Man kann auch ein Spitzenband einbauen und mit Perlen und Federn das ganze noch etwas verspielter gestalten. 




Liebe Grüße & schöne Träume

Eure


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen